Sprache wählen

Wie ist FISHFORM einzusetzen?

Der Einsatz von FISHFORM PLUS ist einfach! Das Konservierungsmittel wird mit dem Fisch oder den Beiprodukten so früh wie möglich gemischt, um den Verderb der Ware zu unterbinden. Einige Punkte, die die Dosierung des Produktes beeinflussen, sollten jedoch beachtet werden:

> Art des Rohmaterials
> Temperatur
> Vorgesehene Lagerungsdauer

Im häufigsten Fall wird FISHFORM PLUS bereits direkt an Bord des Fischereischiffes in das gekühlte Frisch- oder Seewasser-System gegeben, bevor der Fisch gefangen wird. Dabei richtet sich die Dosis nach dem erwarteten Fang, der Temperatur des Mediums und der geplanten Dauer des Fischfanges – die entsprechenden Werte können einer derartig aufgebauten Dosis-Tabelle entnommen werden!

Unsere Studien zeigen, dass so wenig wie möglich Frisch- oder Seewasser verwendet werden sollte, um den Trockenmassegehalt der Fische zu erhöhen.

FISHFORM PLUS kann weiterhin dazu verwendet werden, das Wasser aus den „Fisch-Bunkern" an Bord zu „desinfizieren". Eine geringe Dosis des Produktes (0,05-0,1%) wird bereits beim Befüllen der Fisch-Tanks eingemischt.

FISHFORM PLUS lässt sich auch mit Eis mischen – auch hier gelten die Faktoren Zeit und Temperatur; unser Produkt kann aber auch bei nicht-gekühlter Ware eingesetzt werden (typisch z.B. in der Lodde-Fischerei) – dadurch wird der Trockenmassegehalt des Rohfisches erhöht (es setzt allerdings kürzere Lagerzeiten voraus).

Im Falle einer Konservierung von Fischabfällen (Eingeweide/Innereien) kann FISHFORM PLUS direkt auf die Ware gepumpt/gesprüht werden, was mittels eines einfachen Dosiergerätes erfolgen kann.

Unsere Dosis-Tabelle ermöglicht eine sichere und effiziente Dosierung von FISHFORM PLUS je nach Temperatur und angestrebter Lagerungsdauer der Rohware. Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Aquakultur- und Fischereiexperten zur Verfügung!


Downloads: