Sprache wählen

Umwelteigenschaften von AVIFORM

Logo Blauer Engel

Diverse Enteisungsmittel, die heutzutage am Markt angeboten werden, werden als ungiftig deklariert, obwohl sie der Umwelt auf dem Flughafengelände und der Umgebung erhebliche Schäden zufügen können.

Der Einfluss von Enteisungsmitteln auf die Umwelt hängt im Wesentlichen mit dem Biologischen Sauerstoffbedarf (BOD) sowie der Zeit zusammen, die benötigt wird, bis ein Stoff zersetzt wird. Der Sauerstoffbedarf, der zur Zersetzung benötigt wird, fällt bei Enteisungsmitteln auf Basis von Kaliumformiat und Natriumformiat (AVIFORM L50 und AVIFORM S-Solid) geringstmöglich aus. 

Tests bezüglich der biologischen Abbaubarkeit sowie der Öko-Toxizität wurden  mit AVIFORM L50 durchgeführt und übertreffen die Anforderungen der AMS 1435 Standards.

AVIFORM L50 weist im Vergleich zu Harnstoff, Glykolen oder Acetaten basierten Enteisungsmitteln einen geringeren Sauerstoffbedarf während des biologischen Abbaus auf. Gleichzeit werden hervorragende Enteisungsergebnisse erzielt und der Sauerstoffabbau in der Erde und in Oberflächengewässern wird in erheblichem Umfang reduziert. Diese positiven Eigenschaften mindern den negativen Einfluss von Flächenenteisungsmitteln auf die Umwelt ohne bei der Verkehrssicherheit einbüßen zu müssen.

AVIFORM L50 ist frei von Chlorid- und Stickstoffsalzen und ist nicht toxisch für Menschen, Tiere und Wasserorganismen. Weiterhin ist AVIFORM L50 in aquatischen Systemen biologisch abbaubar ohne einen schädigenden Abbau von Sauerstoff hervorzurufen und ist als ungefährliche Substanz eingestuft.


ThOD: 0.095 gO2 /g              (Theoretischer Oxygenbedarf) 


Giftigkeit:

(Wasserfloh)            LC50 (24 h):  > 1000 mg/l OECD 202

(Regenbogenforelle) LC50 (96 h):  > 1000 mg/l OECD 203                      

(Algen)                    EC50 (72 h): > 1000 mg/l OECD 201

(Maus, oral)             LD50:           > 5000 mg/l